Naherholung wird immer wichtiger

29. April 2022 : Das Thema Naherholung hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Nach der Fertigstellung des Jugendzeltplatzes Zaar in Kallmünz und der Erschließung der Badeseen trägt der Verein für Naherholung im Raum Regensburg e.V. zu einer hohen Freizeitqualität der Region Regensburg bei. Um auf die Bedürfnisse der Erholungssuchenden zu reagieren, wurde bei der Mitgliederversammlung am 26. Mai im Landratsamt Regensburg der Bau von Wohnmobilstellplätzen am südlichen Parkplatzbereich des Guggenberger Sees befürwortet. Auch wird eine Ausweisung von offiziellen Mountainbike-Routen von der Stadt, dem Landkreis und dem Naherholungsverein geprüft.
Mitgliederversammlung des Naherholungsvereins

Projekte zur Naherholung gehen weiter
„Vielfältige Projekte wurden auf den Weg gebracht und die Entwicklung der Naherholungsgebiete geht weiter“, betonte Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer bei der Abstimmung des Jahresplans 2021 und der Vorstellung des Wirtschaftsplans für das kommende Jahr. Rund 439.000 Euro sind für das laufende Jahr an Investitionen und Unterhaltskosten für die Naherholungseinrichtungen veranschlagt. Neben dem Unterhalt und Betrieb der Badeseen, dem Bau von Wohnmobilstellplätzen am Guggenberger See und den Unterhaltskosten für den Naabtalradweg fließen 7.000 Euro an Zuschüssen an der Waldverein Regensburg e.V. und je 500 Euro an die Wasserwacht und DLRG.

„Am ‚Guggi’ sind die geplanten Baumaßnahmen abgeschlossen: Die behindertengerechte Sanitäranlage am Ostufer kann pünktlich zur Badesaison 2022 in Betrieb gehen. Und mobilitätseingeschränkten Menschen ist durch den barrierefreien Steg ein gesicherter Zugang ins Wasser möglich“, so Elisabeth Sojer-Falter, Geschäftsführerin des Naherholungsvereins. Die barrierefreie Anlage wurde mit einer LEADER-Förderung in Höhe von 128.000 Euro bezuschusst. Die Gesamtkosten betrugen rund 341.000 Euro.

Ebenfalls abgeschlossen ist der Bau der neuen Sanitäranlage am Roither See.

Am Sarchinger See wird der Naherholungsverein die Sanierung der bestehenden Sanitäranlagen fortsetzen und zur Steigerung der Aufenthaltsqualität, Ruhebänke und Fahrradständer aufstellen.

Wohnmobilstellplätze künftig auch am Guggenberger See
Nachdem die Nachfrage nach Wohnmobilstellplätzen immer größer wird, befürworteten die Mitglieder den Vorschlag, am südlichen Parkplatzbereich des Guggenberger Sees, Wohnmobilstellplätze mit entsprechenden Campingsäulen zur Strom-, Wasser- und Abwasserentsorgung zu bauen.

Gute Wasserqualität der Seen
Höchsten Wert legt der Naherholungsverein – gerade wegen der starken Nutzung – auf die Gewässerqualität. Die Ergebnisse der vorgeschriebenen Gewässeranalysen sind deshalb für alle Badegäste gut sichtbar an den Seen veröffentlicht. Darüber hinaus werden regelmäßig weitere gewässerökologische Analysen durchgeführt, deren Ergebnisse die Badeseen in die Trophieklassen mesotroph 1 und mesotroph 2 einstufen, woraus sich eine gute Wasserqualität schließen lässt.

Mountainbike-Trails ein künftiges Thema
Nachdem sich Mountainbiken immer mehr zu einer attraktiven Sport- und Erholungsform entwickelt, befassen sich Stadt, Landkreis und Naherholungsverein unter Einbindung der betroffenen Organisationen, wie ADFC, Deutsche Initiative Mountainbike und Weitere mit einer Ausweisung von offiziellen Mountainbike-Routen.

Hintergrund:
Der Verein für Naherholung im Raum Regensburg wurde 1971 auf Initiative von Stadt und Landkreis Regensburg gegründet. Anlass waren die durch den Kiesabbau entstandenen Badeseen in den Gebieten rund um Barbing, Roith und Neutraubling. Ziel des Vereins ist es, die Erholungsmöglichkeiten im Raum Regensburg zu verbessern und den steigenden Anforderungen an eine aktive Freizeitgestaltung in der Natur Rechnung zu tragen. Dazu kauft, gestaltet und betreut der Verein Erholungsgebiete. Der Ausbau der drei Badeseen Guggenberger See, Sarchinger See und Roither See, der Bau des Jugendzeltplatzes in Kallmünz, Radwege und Bootsanlegestellen auf dem Regen und an der Naab kommen Erholungssuchenden aus der Stadt und dem Landkreis gleichermaßen zugute. Dem Verein für Naherholung gehören 2022 die Stadt und der Landkreis Regensburg, 40 Gemeinden des Landkreises sowie 14 fördernde Mitglieder an. Den Vorsitz führte 2021 Landrätin Tanja Schweiger und für das laufende Jahr Oberbürgermeisterin Gertud Maltz-Schwarzfischer.

Barrierefreier Steg für mobilitätseingeschränkte Menschen
Mobilitätseingeschränkten Menschen ist durch den barrierefreien Steg ein gesicherter Zugang ins Wasser möglich. . Foto: Christina Englmann (mks Architekten-Ingenieure GmbH)
Behindertengerechte Sanitäranlage am Ostufer
Die behindertengerechte Sanitäranlage am Ostufer kann pünktlich zur Badesaison 2022 in Betrieb gehen. Foto: Christina Englmann (mks Architekten-Ingenieure GmbH)