Bootswandern auf dem Regen
Bootswandern Regen Ramspau
Bootswanderer auf dem Regen bei Ramspau

Unter Bootswanderern zählt der Regen zu den schönsten Flüssen Bayerns. Sie finden auf dem 107 km langen Abschnitt vom Blaibacher See (Landkreis Cham) bis zur Mündung in die Donau (in Regensburg) neben den vielen Natur-und Kulturschönheiten genügend Rast-und Zeltplätze, um sich nach einer spannenden und erlebnisreichen Tour auszuruhen.

Neben der Strecke befinden sich Burgen, Schlösser, Flussbäder und wunderschöne Märkte und Gemeinden, in denen es vieles zu entdecken gibt.

Mit dem Boot vom Blaibacher See bis Regensburg in 5 Etappen:
  • 1. Tages-Etappe: vom Blaibacher See nach Cham (22 km)
  • 2. Tages-Etappe: von Cham nach Roding (22,5 km)
  • 3. Tages-Etappe: von Roding nach Nittenau (23,5 km)
  • 4. Tages-Etappe: von Nittenau nach Ramspau (19,5 km)
    (Teilstrecke im Landkreis Regensburg)
  • 5. Tages-Etappe: von Ramspau nach Regensburg (20,5 km)
    (Gesamt-Etappe im Landkreis Regensburg)

Teilstrecke im Landkreis Regensburg von Marienthal bis Regensburg
(Teilstück der 4. Tages-Etappe sowie die gesamte 5. Tages-Etappe)

Damit die Wasserwanderer die Ein und Ausstiegsstellen vor und nach den Wehranlagen sicher erreichen, kümmert sich das Wasserwirtschaftsamt Regensburg und der Verein für Naherholung um die Ausschilderung und regelmäßige Instandsetzung der Umtrageeinrichtungen von Marienthal bis Regensburg. Die Ein-und Ausstiegsstellen bestehen aus Holz und gepflasterten Abschnitten mit dichtem Bodenbelag und verfügen über Haltegriffe, um das Bootswandern zu erleichtern. 

Bootswandern Ausschilderung Schild Heilinghausen
Eine der vom Verein aufgestellten Hinweistafeln, hier Anliegestelle Heilinghausen

Marienthal
Ein- / Ausstiegsstelle: Ein Schild weist auf den Ausstieg hin, dort ist ein Holzsteg. Von diesem aus führen zwei Treppen zum Rastplatz.
Besonderheiten: Auf etwa 4 km Länge große Felsen.
Freizeit: Oberhalb des Regens, nach kurzem Fußmarsch gibt es die Burg Stockenfels zu erkunden. Die Burg ist mit vielen Sagen und Geschichten umwogen. An diesem Ort geistern noch heute Bierpantscher, Wirte und Kellnerinnen, die ihre Gäste betrogen haben und dafür in den Brunnen der Burg gesperrt wurden.
Wenn man von der Burg Richtung Fluss geht, kann man mit einer Fähre auf die andere Flussseite fahren und dort im Gasthaus Marienthal einkehren, hier können sie auch übernachten.
Zudem befindet sich auf dieser Seite ein Rast-und Zeltplatz mit Waschgelegenheiten, WC und einer Informationstafel zum Bootswandern.

Heilinghausen
Ein- / Ausstiegsstelle: Die Stelle ist gekennzeichnet und besteht aus einer aus Wasserbausteinen gemauerten Treppe.
Besonderheiten: keine
Freizeit: Heilinghausen wartet mit der gotischen Wallfahrtskirche St. Michael auf Sie.
Nicht weit davon befindet sich ein Wirtshaus. Der Rastplatz für Bootswanderer liegt auf der linken Flussseite am Ende des Ortes.

Ramspau
Ein- / Ausstiegsstelle: Ein Schild, das an der Unterkonstruktion der Regenbrücke angebracht ist, weist auf die Stelle hin. Über einen Holzsteg gelangen Sie zum höherliegenden Rastplatz.
Besonderheiten: Wehr Ramspau, dieses darf nicht befahren werden. Auf der rechten Flussseite, direkt oberhalb des Wehres, können Sie aussteigen, zwei Schilder weisen auf den Ein-und Ausstieg hin.
Freizeit: Das Golddorf wartet mit einem Schmuckstück auf die Bootwanderer: Ein Schloss aus dem früheren 18. Jahrhundert mit seinem Zwiebeltürmchen. Die perfekt restaurierte Barockanlage befindet sich im Privatbesitz, kann aber von der großen Regenbrücke aus bewundert werden. Auf der linken Flussseite gibt es Bade- und Grillmöglichkeiten auf dem Rast- und Übernachtungsplatz, zudem bieten sich in Ramspau viele Einkehrmöglichkeiten.

Regenstauf
Ein- / Ausstiegsstelle: Ein Holzsteg der zu einem geringfügig höherliegenden Rastplatz führt.
Besonderheiten: Wehr Regenstauf, der Ausstieg ist gekennzeichnet und besteht aus einer gepflasterten Fläche nach etwa 50m ist die gepflasterte Einstiegsstelle wieder gekennzeichnet.
Freizeit: In Regenstauf kann man am Flussschwimmbad (Valentinsbad) auf den großen Liegewiesen entspannen, schwimmen oder auf der Sonnenterasse die Seele baumeln lassen. Zudem locken im Markt Regenstauf viele Gaststätten und Geschäfte.

Laub
Ein- / Ausstiegsstelle: Oberstromig rechts befindet sich ein Holzsteg, der mit einem Schild gekennzeichnet ist.
Besonderheiten: -
Freizeit: In Laub kann man am Flussbad einen Sprung ins Wasser wagen. Das Bad bietet eine große Liegewiese und am linken Ufer ist ein schöner Rastplatz mit Sitzgruppe um sich kurz für die Weiterfahrt zu stärken.

Wehr Regendorf
Ein- / Ausstiegsstelle: Durch Schilder gekennzeichnet. Diese bestehen jeweils aus einem Holzsteg. Wir weisen nochmal ausdrücklich darauf hin, dass Wehre nicht befahren werden dürfen.

Pielmühle
Ein- / Ausstiegsstelle: Die Stelle ist gekennzeichnet,
Besonderheiten: Das Befahren des Wehres ist verboten, bitte folgen Sie den Hinweisschildern.
Freizeit: Am Rastplatz können Sie sich erholen und sich an der Infotafel übers Bootswandern informieren.

Regensburg - UNESCO-Welterbe Altstadt mit Stadtamhof
In Regensburg mündet der Regen in die Donau. Sie können die vorhandenen Slipanlagen an der Donau zum Ausstieg benutzen oder rechtzeitig an der Wehranlage am Regen (z. B. Pielmühle) aussteigen.


Weitere Infos

Regental-Kanu · Jutta Peschke
Am Burghof 16, 93149 Nittenau
Tel. 09436/2740, Fax 09436/903589
Kanu, Kajak und Canadier, geführte Touren möglich, Rückholservice
Flüsse: Naab, Regen
E-Mail: info@bootwandern.de
Internet: www.bootwandern.de

Markt Regenstauf - Tourismusamt
Bahnhofstr 15, 92318 Regenstauf
Tel. 09402/509-0
E-Mail: tourist@regenstauf.de
Internet: www.regenstauf.de